6 Tipps für einen gelungenen Abitext

writing-828911_edit

Wenn man sich auf Kommando und am besten noch unter Zeitdruck einen Text für seine beste Freundin oder den besten Freund aus den Fingern saugen muss, kommt leider in den seltensten Fälle ein lyrisches Meisterwerk dabei raus.
Wir geben Euch 6 Anregungen mit auf den Weg.

1. Steckbrief

Einer der Klassiker unter den Abitexten. Mit einem Steckbrief könnt Ihr nahezu nichts falschen machen und könnt ihn zudem sehr gut personalisieren.
So könnte der Anfang eines Steckbriefes aussehen:

Name: Max Mustermann
Spitzname: Maxi
Alter: 18 Jahre
Geschlecht: männlich
Hobbys: Handball, Tennis, spielt Gitarre, Ehrenamtliche Arbeit in der Kirche
Lieblingsmusik: Rock, Pop, Hip-Hop
Lieblingsfilm: Wolf of Wallstreet, Blood Diamant, Crank 1&2
Lieblingsserie: Breaking Bad, The Walking Dead, House of Cards

mögliche weitere Rubriken:
Typisch für Ihn/Sie; Schlechte Angewohnheiten; Erfolge; Misserfolge; Klamottenstil; Notendurchschnitt; Lieblingsfach; Hassfach; Profi im; Versagen im; Lieblingsgetränk; LieblingsessenN Witzige Anekdote

Sätze ergänzen: Er/Sie hat immer…. ; Er/Sie macht nie…; An Ihm/Ihr mag ich / mögen wir…

Ihr könnt diesen Steckbrief für andere natürlich mit wahren Antworten füllen oder ein bisschen Ironie einweben.
Stellt aber sicher, dass der Text trotzdem von jedem verstanden wird.

2. Wikipedia Eintrag

Eine erweitere Art des Steckbriefes: Hier könnt Ihr die Person in 3-4 Absätzen beschreiben.
Anzuraten wären hierbei folgende Bereiche: Zur Person, Leben, Sport/Sonstige Laufbahn, Erfolge, Sonstiges, etc.
Je nachdem was eure Person als Hobby oder Sport betreibt kann man diesen Aspekt in den Mittelpunkt stellen und die Bereiche darauf anpassen. Schaut Euch vorher doch einfach existierende Wikipedia Artikel an.

3. Geschichte/Märchen Analogie

„Es war einmal…“- solltet ihr euren Text mit diesen Worten anfangen liegt einem schon fast eine ganze Geschichte auf der Zunge. Vermischt das Leben einer Person mit einem bekannten Märchen oder einer Geschichte. Der Kreativität sind hier nahezu keine Grenzen gesetzt. Solltet Ihr euch für ein Märchen entscheiden, gibt es eine Liste mit allen bekannten Märchen. 

4. Chronik der Schuljahre

12 bzw. 13 Jahre sind eine lange Zeit und wir alle verändern uns. Unser Aussehen, unseren Musikgeschmack, den Kleidungsstil. Ein Rückblick auf die Schulzeit bringt einige witzige und vielleicht auch peinliche Stilirrtümer wieder ans Licht. Es können aber natürlich auch die positiven Veränderungen zeigt werden.
Um euch die Arbeit daran zu erleichtern versucht euch Jahr für Jahr eurer Schulzeit zurück zu erinnern, um raus zu finden wie die entsprechende Person so war. Im einer netten Runde mit mehreren Freunden kommen einem meisten noch mehr witzige und denkwürdige Geschichten in Erinnerung. Probiert es doch mal aus!
Aus den Notizen lässt sich dann ein guter Rückblick basteln!

5. Alphabet/Buchstaben des Namen

Ein guter Leitfaden sind die Buchstaben des Alphabets oder die des Namen der Person.
Sucht einfach zu dem entsprechenden Buchstaben eine Eigenschaft, Hobby oder ähnliches, was zu der entsprechenden Person passt.

Beispiel zu Max Mustermann:
M – Mathe ist sein absolutes Hassfach. Ob Algebra, Stochastik, Geometrie. Es gilt immer die Gleichung: Max in Mathe = 0
A – Absturz. Ein Abend mit Max ist ein unvergessliches Ereignis. Auf weitere nette Abende!
X – EXtremsport.
M – ….. usw

Nach dem selben Prinzip könnt Ihr auch das Alphabet durchgehen!

6. Gedicht um/schreiben

Wer ein bisschen lyrisch begabt ist kann sich daran machen über die Person ein Gedicht zu schreiben.
Alternativ kann man auch ein bestehendes Gedicht umschreiben. Solltet Ihr euch dafür entscheiden ist es hilfreich den verstaubten Deutschhefter hervorzuholen und sich mal wieder mit Themen wie: Versmaß, Reimmuster, Stilmittel, etc. vertraut zu machen!
Hierbei kann das Gedicht witzig, ernst, traurig, schmeichelnd oder auch ironisch sein. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
Für alle die Ihre Deutschunterlagen bereits der Altpapiersammlung zugefügt haben gibt es hier alle Infos übers Gedichte schreiben: http://www.gedicht-schreiben.de/
Auch hilfreich zu Reimen: Die Reimemaschine.